Italienisch italiano
Home

 

Aus der bessarabiendeutschen Küche

Kulitsch (Кули́ч), ein süßes russisches Osterbrot

Kulitsch
Kulitsch

Zutaten:

1000 g Mehl, ¼ l Milch, 60-70 g Hefe, 10 Eigelb, 250 g Butter, 250 g Zucker, 2 Teelöffel Salz, ½ Teelöffel Safran, 3 Esslöffel Rum, 100 g Sultaninen, 80 g Mandeln, kandierte Früchte

Zuckerguss:

250 g Puderzucker, 4 Esslöffel Wasser, 1 Esslöffel Zitronensaft,

Zubereitung:

aus etwas Mehl, lauwarmer Milch, Hefe und einer Prise Zucker einen Vorteig ansetzen, gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat.

Die geschlagenen Eier, den Rest des Mehls, die weiche Butter, den Zucker, Vanillezucker, Salz und Safran darunter mengen. Den Teig tüchtig kneten, bis er geschmeidig ist. Für eine Stunde an einen zugfreien Ort zum gehen stellen. Danach die in Rum getränkten Sultaninen, die gestiftelten gerösteten Mandeln und die kandierten Früchte in den gegangenen Teig einkneten.

Eine Blechdose einfetten, mit eingefettetem Pergamentpapier auslegen und den Teig einfüllen. Nochmals 30 Minuten gehen lassen. In den vorgeheizten Backofen auf dem unteren Rost bei 180°C etwa 60-75 Minuten beacken. Der Teig muss über den Rand der Dose steigen.

Den Kulitsch auskühlen lassen, dann vorsichtig herausnehmen. Zuckerguss herstellen und über den Kuchen gießen.

Der Osterkuchen wird quer geschnitten. Der Deckel wird abgehoben und immer wieder darauf gelegt.

aus: Krüger-Häcker Helene: Dampfnudeln und Pfeffersoß – Rezepte unserer bessarabischen Küche, Hilfskomitee der ev.-luth. Kirche aus Bessarabien, Hannover, 1982;

 

barra

 

Creative Commons Namensnennung- nicht kommerziell 3.0
 2007 - 2017
CSS validoHTML valido