Du bist in: Bessarabien > Die bessarabische Juden

Die bessarabischen Juden

 

es gibt nur wenige Kenntnisse über eine frühe jüdische Besiedlung Bessarabiens nach der Zeitenwende. Möglicherweise bestanden schon zur Zeit des Römischen Reiches vom 2. bis zum 4. Jahrhundert n. Chr. jüdische Siedlungen an der Schwarzmeerküste der Dobrudscha, d. h. in

der römischen Provinz Moesia inferior.

mehr über die Juden zur Zeit der Römer klicke hier 

 

Moesia Inferior im Römischen Reich 117 n. Chr.
Moesia Inferior im Römischen Reich 117 n. Chr.

 

Anfang des 2. Jahrhunderts kamen Juden zunächst als römische Legionäre, später als Händler auch in die Provinz Dakien.

Dakien im Römischen Reich 117 n. Chr.
Dakien im Römischen Reich 117 n. Chr.

 

Münze des jüdischen Aufstandes unter dem Rebellen Simon bar Kochba
Münze des jüdischen Aufstandes
unter dem Rebellen Simon bar Kochba

Hiervon zeugen Grabinschriften und Münzfunde, darunter eine Prägung aus der Zeit des jüdischen Rebellen Simon bar Kochba (133 n. Chr.).

 

Über eine mögliche Kontinuität jüdischen Lebens zwischen der Antike und dem Mittelalter in der Region ist nichts bekannt.

Vermutlich ging die jüdische Kultur Dakiens in der Zeit der Völkerwanderung (376-568 zirka) unter.

 

das Gebiet Bessarabien zur Zeit der Völkerwanderung
das Gebiet Bessarabien zur Zeit der Völkerwanderung

 

barra

indietro 1 avanti

 

Creative Commons Namensnennung- nicht kommerziell 3.0
2007 - 2016
CSS validoHTML valido